Arbeitskleidung im Winter: warm & sicher arbeiten

Brandschutz zu Hause

Die Winterzeit, das bedeutet Schnee, Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und dunkle Tage – für alle, die draußen arbeiten, eine echte Herausforderung. Deshalb ist gerade im Winter die richtige Arbeitskleidung ein Muss – und das nicht nur bei der Arbeit im Freien. Auch all diejenigen, die teils in ungeheizten Hallen oder Werkstätten arbeiten, wissen, wie wichtig warme und wasserabweisende Kleidung ist. Handwerker sollen bei ihrer Arbeit nicht frieren, aber gleichzeitig sollte man auch nicht durch zu warme Kleidung ins Schwitzen geraten. Hier bieten atmungsaktive Materialien wie Softshell und Fleece einen hohen Tragekomfort bei gleichzeitig gutem Kälteschutz. Der sogenannte „Zwiebel-Look“ ist das Mittel der Wahl und heißt ganz einfach, wie bei einer Zwiebel, mehrere Schichten übereinander zu tragen, die bei Bedarf abgelegt werden können. In jedem Fall sollte die Arbeitskleidung winddicht und wasserabweisend sein.

Die Grundausstattung an winterlicher Arbeitskleidung sollte folgendes beinhalten:

  • Arbeitsjacke
  • Arbeitshose
  • Schuhe
  • Handschuhe




Winter-Arbeitsjacken – sicher & warm auch an kalten Arbeitstagen


Funktionale Winter-Arbeitsjacken bieten neben optimalem Schutz vor Kälte eine Vielzahl an praktischen Funktionen und sehen zudem schick aus. Besonders beliebt sind Winter-Arbeitsjacken in Blouson-Form mit Bündchen oder aber Winterjacken im Parka-Design aus wetterfestem Oxford Polyester mit PU. Gut wattiert, hochwertig beschichtet und im Rückenbereich länger geschnitten schützt sie den Arbeiter effektiv gegen Wind, Wasser, Eis und Kälte. Da es bei Arbeitsbeginn im Winter morgens später hell und nachmittags früher dunkel wird, sollte die Arbeitsjacke idealerweise in gut sichtbaren Neonfarben sein, denn nur so ist gute Sichtbarkeit garantiert. Wenn Sie keine Neonfarben mögen, sollten die Jacken zumindest vorne sowie im Rückenbereich mit Reflexeinsätzen ausgestattet sein. Oder aber Sie ziehen sich eine Warnweste über, die bequem mit einem Klettverschluss verstellbar ist.


Winter-Arbeitshosen – stabil & wetterfest


Winterfeste Arbeitshosen sollten Kälte und Feuchtigkeit draußen lassen und dabei einen hohen Grad an Bewegungsfreiheit bieten. Denn ein angenehmer Tragekomfort ist ebenfalls wichtig, wenn man den ganzen Tag in Bewegung ist. Warm gefütterte und atmungsaktive Winter-Arbeitshosen schützen die Beine zuverlässig vor eisiger Kälte und Nässe. Da auch hier die Optik nicht zu kurz kommen soll, gibt es winterfeste Hosen nicht nur in grau oder schwarz, sondern auch in vielen anderen Farben, wie z. B. rot oder blau. Gerne werden wegen der besseren Sichtbarkeit auch neonfarbene Hosen getragen. Ob Sie lieber eine Bundhose oder aber die bequeme Latzhose bevorzugen, ist Geschmackssache. Strapazierfähig und wetterfest, auch bei Minusgraden, sind beide Varianten. Ein ideales und sehr beliebtes Material ist ein Polyester-Twill-Gewebe, ein Mischgewebe mit äußerst stabilen Eigenschaften, das hält selbst den widrigsten Wetterbedingungen stand.

Winter-Arbeitshandschuhe – nur warme Finger sind beweglich

Bei fallenden Temperaturen im Winter, müssen Hände und Finger während der Arbeit im Freien optimal vor Kälte geschützt sein, denn diese werden besonders schnell kalt und dann ist kein effektives Arbeiten mehr möglich. Spezielle Kälteschutzhandschuhe, die laut deutscher gesetzlicher Unfallversicherung übrigens ab einer Temperatur von -5°C notwendig sind, tragen dazu bei, das Tastgefühl in den Fingern und somit die Beweglichkeit zu erhalten.
Ein ausgewogener Materialmix für ein Maximum an Kälteschutz und Griffigkeit bei jedem Handgriff machen Winter-Arbeitshandschuhe zum unentbehrlichen Zubehör für die Arbeit im Freien. Übrigens: extra verstärkte Fingerspitzen erleichtern die Arbeit.


Winter-Arbeitsschuhe – trittsicher durch frostige Zeiten


Geeignete Schuhe sind bei niedrigen Temperaturen in der kalten Jahreszeit unerlässlich, denn zum Schutz gegen die Kälte sind herkömmliche Arbeits- oder Sicherheitsschuhe in der Regel nicht ausreichend. Hier benötigen die Füße besonderen Schutz. Wasserfestigkeit, eine rutschfeste Sohle sowie eine warme Innenfütterung sind nur einige der Anforderungen, die sie erfüllen müssen. Darüber hinaus müssen die Schuhe den jeweiligen Sicherheitsanforderungen genügen. Dazu zählen: Die für das Arbeitsumfeld vorgeschriebene Schutzklasse, die vom Hersteller vorgegebenen Temperaturangaben und die Antrittssicherheit, gerade bei Schnee und Eis.
Bei Kipp & Grünhoff finden Sie für jedes Wetter die richtige Arbeitskleidung, wir haben eine breite Auswahl an Materialien und Modellen in vielen Größen vorrätig. Kommen Sie gerne an einem unserer Standorte vorbei oder schauen Sie in unsere aktuellen Quartalsangebote, da haben wir noch bis Ende des Jahres attraktive Arbeitskleidung, die Sie im Winter warmhält und dafür sorgt, dass Sie gut gesehen werden.
Lesen Sie auch unseren Blogbeitrag zum Thema Arbeitsschutz.

Tags: Arbeitskleidung Tipps Winter

Zurück