Farben

Mit Farben spielen

Farben und Ihre Wirkung – ein Spiel mit den unterschiedlichsten Zusammensetzungen und Ergebnissen. Farben haben einiges in Petto – Sie lassen nicht nur Räume höher und optisch größer wirken, sondern können mittels geschicktem Einsatz in Räumen, wie dem Arbeitszimmer oder Schlafzimmer unsere Sinne besser bzw. intensiver ansprechen.

Als Faustregel gilt: Bevor man einem Raum Farbe verleiht, sollte man sich überlegen, welche Stimmung in ihm hervorgerufen werden soll. Soll der Raum eher kühl und ruhig wirken? Oder doch lieber sinnlich und gemütlich?

 

Räumlichkeiten mit einbeziehen

Bevor Sie sich an die Farbauswahl machen, sollten Sie Ihre Räume genau unter die Lupe nehmen. Was fehlt Ihnen in Ihrem Raum? Wirkt er gedrungen und klein oder vielleicht auch zu groß und weitläufig? Welchen Bodenbelag hat ihr Zimmer?

Mit Farbe die Räume optisch zu verändern und einen gemütlichen Look zu kreieren ist relativ einfach. Um großen Räumen, die Weitläufigkeit zu nehmen, streichen Sie die Wände dunkler als die Decke. Die Raumwirkung wird dadurch verkleinert. Umgekehrt gilt das gleiche – um kleine, niedrige Räume optisch mit Farbe zu vergrößern, streichen Sie die Decken in einem helleren Ton, als die Wandfarbe.

Bei der Auswahl der Wandfarbe generell gilt: bei dunklen Böden ebenso eine dunklere Wandfarbe zu wählen. Bei hellen Bodenbelägen wiederum bietet es sich an auf eine helle Wandfarbe zurückgreifen. Eine einheitliche Raumatmosphäre entsteht.

Sie sind sich unsicher welche Wandfarbe sie wählen sollen? Ein kleiner Test auf Ihrer Wand zeigt Ihnen, wie die Farbe wirkt. Malen Sie ein kleines Kästchen an eine Stelle der Wand, die Sie später problemlos überstreichen können. Nach dem trocknen der Farbe, sehen Sie die ganze Wirkung Ihrer Auswahl.

Spielen Sie mit Kontrasten und Akzentfarben!

Bei Kipp & Grünhoff können Sie Ihre Lieblingsfarbe selber zusammenstellen. An unseren Standorten verfügen wir über eigene Farbmisch-Center und fertigen Ihnen Ihre individuelle Farbcodierung an.

 

Unsere Farbempfehlungen für Sie

Wohnzimmer

Die richtige Farbe für das Wohnzimmer hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Handelt es sich um einen großen Raum? Wer hält sich die meiste Zeit dort auf? Mag es diese Person lieber extravagant oder dezent? Abseits dieser Fragen ist man im Wohnzimmer aber sehr frei in der Farbgestaltung.

Möchten Sie Ihr Wohnzimmer hauptsächlich zum Entspannen nutzen? Dann sind Sie mit sanften Farben wie Beige, Flieder oder Pastellgelb gut bedient – sie sorgen für mehr Ruhe in den eigenen vier Wänden.

Wenn Sie Ihr Wohnzimmer gerne mit Gästen teilen und viel Wert auf Kommunikation und gemeinschaftliche Aktivitäten wie Spieleabende legen, wählen Sie lieber warme und aktivierende Farben aus den Farbfamilien Rot und Orange aus.

Große Wohnzimmer können Sie mit dunklen Wänden, z. B. Dunkelbraun, und hellen Möbeln gemütlich gestalten.

 

Schlafzimmer
Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe und Entspannung. Bevorzugte Farbtöne im Schlafzimmer sind Blau, Grün, Braun und Rosa. Jede Farbe hat ihre eigene Wirkung. Eine blaue Wand lädt beispielsweise zum Träumen und Versinken ein und wirkt eher besänftigend. Mit einer grünen Wand verwenden Sie eine der natürlichsten Farben, die sehr einfach zu kombinieren ist und ebenfalls beruhigend wirken soll.

Brauntöne wiederum verschaffen dem Schlafraum Gemütlichkeit und Geborgenheit. Rosa hält sich dezent im Hintergrund und strahlt dabei Wärme und Ruhe aus.

Aktivierende, knallige Farben sollten in Schlafzimmern vermieden werden.

Im Endeffekt entscheidet der persönliche Geschmack und die Raumgröße, ob eher helle oder dunkle Farben gewählt werden. Helle Farben wirken befreiend, dunkle Töne schaffen Geborgenheit.

Kommen Sie vorbei und tauchen Sie in die Vielfalt der Farben ein. Wir von Kipp & Grünhoff verhelfen Ihnen jederzeit zu einem neuen Anstrich.



Arbeitszimmer
Farben tragen maßgeblich dazu bei, wie wir uns in Räumen fühlen. Farben können auch die Konzentrationsfähigkeit und Kreativität beeinflussen. Um das Arbeitszimmer perfekt zu gestalten und die Konzentrationsfähigkeit zu fördern, gibt es ideale Farbnuancen. Zarte Blau- und Grautöne zum Beispiel halten sich als neutrale, moderne Farben im Hintergrund und lenken nicht ab.

Zwei Farben, mit denen man nichts falsch machen kann, sind Grün und Gelb. Beide Farben fördern die Konzentrationsfähigkeit und die Kreativität. Hier sollten die gewählten Farbtöne jedoch eher dezent sein, zu knallige Farben beunruhigen und sind auf lange Sicht anstrengend für das Auge.

 

Farben fürs Esszimmer
Das Esszimmer können Sie hell und bunt gestalten. Dieser Raum ist der ideale Ort für knallige Farben, die anregend wirken und zum geselligen Miteinander einladen. Kombiniert man Rot mit Gelb, entsteht ein warmes, harmonisches und lebendiges Umfeld. Akzente können Sie z. B. mit einem warmen Orange setzen – das bringt Leben in die Bude und wirkt zudem appetitanregend.

Wenn Sie das Esszimmer lieber dezent und natürlich gestalten möchten, setzen Sie auf eine Kombination aus Grün und Braun – das wirkt beruhigend und vitalisierend zugleich.

Wandverkleidungen wie Riemchen und Verblender oder Holzpaneele kommen hier auch gut zur Geltung – die natürlichen Materialien versprühen eine angenehme Wohnatmosphäre und lassen sich mit allen Farbtönen wunderbar kombinieren.

 

Farben fürs Kinderzimmer

Für welche Farbe Sie sich entscheiden, hängt zum einen vom Geschlecht und Alter Ihres Sprösslings ab, zum anderen vielleicht schon vom persönlichen Geschmack des Kindes. Unabhängig davon gibt es einige Do’s und Don’ts, die Sie im Kinderzimmer beachten sollten.

Das Kinderzimmer wird vor allem zum Spielen genutzt. Somit sind die Räume allein schon durch die Ansammlung der Spielsachen kunterbunt.

Um einen ausgleichenden Gegenpol zu schaffen, empfehlen sich Wandfarben in Pastelltönen wie ein zartes Gelb, ein helles Orange oder ein blasses Blau. Auch Grün wird gerne genutzt, da es inspirierend und anregend wirkt, gleichzeitig aber auch beim Entspannen hilfreich sein kann.



Fassadengestaltung
Das Material der Fassade und die Farbauswahl prägen ein Gebäude maßgeblich. Als Teil der Architektur ist die Wirkung der Oberflächen enorm wichtig. Ob rau oder glatt, hart oder weich oder spiegelnd bzw. reflektierend.
Es gibt die vielfältigsten Baustoffe für Ihre Fassade. Für klassische Fassaden können Sie mit herkömmlichen Werkstoffen, wie Holz, Glas oder Stein und Farben arbeiten. Bei modernen Gebäude können auch innovative Materialien zum Einsatz kommen.

Gerade bei der Fassadengestaltung ist es wichtig auf die Wetterbeständigkeit und Langlebigkeit zu achten:
Wir beraten Sie gerne an einem unserer Standorte von Kipp& Grünhoff.

Unser Produktsortiment

Unser Produktsortiment bei Kipp& Grünhoff umfasst außerdem:

  • Wandfarben
  • Fassadenfarben
  • Ihre Farbmischung
  • Bodenversiegelungen
  • Lacke und Lasuren
  • Tapeten und Kleister
  • Materialien zum Abdecken und Abkleben
  • Werkzeug und Maschinen
  • WDVS und Fassadensysteme

 

Finden Sie bei Kipp & Grünhoff stilsicher Ihre Farbe für jeden Anlass.